Die Geschichte der Casinos

Die Geschichte von Casinos reicht mehrere tausend Jahre zurück. Die ersten Beschreibungen von Glücksspielen finden sich bereits in der alten Literatur bestimmter Kulturen. Auch aus archäologischer Sicht wurden einige Beweise für das Glücksspiel in der Antike gefunden, darunter zum Beispiel Höhlenmalereien, aber auch antike Würfel und sogar Steinplatten, die einst zum Glücksspiel verwendet wurden. In Ägypten zum Beispiel wurden Würfel gefunden, die auf das Jahr 22 v. Christus hinweisen. 

Casinos selbst, also Spielhäuser, sind ebenfalls schon lange in unserer Gesellschaft vertreten. Bereits in der Literatur der Griechen, der Römer, der Chinesen und auch der indischen Kulturen werden Spielhäuser erwähnt. 

Im Mittelalter waren diese Spielhäuser noch hauptsächlich für die Regierung gedacht, wurden aber über die Zeit, im Zuge des Bevölkerungswachstums, immer beliebter. Manche der alten Casinos bestehen noch immer. Die fünf ältesten Casinos der Welt sind:

  1. Casinò di Venezia
    Das Casino di Venezia ist das älteste aktive Casino der Welt. Das Gebäude, welches sich am Canale Grande in Venedig befindet, wurde bereits 1509 gebaut und wurde ab 1638 erstmalig für Casino-Zwecke genutzt. 
  1. Casino Wiesbaden
    Das Casino in Wiesbaden wurde ursprünglich als Kurhaus im Jahre 1810 gebaut. Was dieses Casino so berühmt gemacht hat, war der Besuch des russischen Schriftstellers Dostoevsky im Jahre 1866, der bei seinen Besuchen innerhalb weniger Monate fast sein gesamtes Vermögen verloren hatte, waser im Jahre 1866 als Vorlage für seine Novelle „Der Spieler“ nahm. 
  2. Casino de Monte Carlo
    Das Casino de Monte Carlo entstand im Jahre 1856 aus einer vorübergehend aufgebauten Unterkunft der Grimaldis und wurde über die Jahre hinweg mehrmals verändert und im Jahre 1863 neu gebaut.
  3. Das Kurhaus Baden-Baden
    Das Gebäude des Kurhauses wurde 1824 fertiggestellt und hat seine Bekanntheit in den 1830er Jahren erlangt. Da in Frankreich das Glücksspiel zu dieser Zeit verboten war, kamen französische Spieler vermehrt nach Baden-Baden.
  4. Casino de Spa
    Das Casino de Spa nennt sich selbst das älteste Casino der Welt, welches technisch gesehen auch richtig ist, da das Casino de Venezia als Spielhaus bekannt war. Das Casino de Spa eröffnete im Jahre 1763 und heißt deshalb so, weil es sich in der Stadt Spa in Belgien befindet. Im Jahre 1980 wurde das Gebäude einmal komplett renoviert, nachdem es den Ersten Weltkrieg sowie auch mehrere Feuer überlebt hat. Im Jahre 2003 wurde es dann an den belgischen Zirkus verkauft.

Die Entstehung der Online-Casinos

Aber mittlerweile gibt es noch viele weitere Möglichkeiten, echtes Casino-Feeling zu bekommen. Nicht nur die Casino-Häuser werden immer beliebter, sondern im Laufe der Zeit haben sich auch die Online-Casinos in unserer Bevölkerung integriert.

Seit 1994 gibt es bereits die Möglichkeit, seinem Spielvergnügen in Online-Casinos nachzugehen. Dabei gibt es – wie auch bereits in den traditionellen Casinohäusern – welche, die sich langfristig bewährt haben. 

Das Spielerlebnis der Online-Casinos steht dem der traditionellen Casinos in fast nichts nach und erfreut sich daher an einer wachsenden Kundschaft. Gerade in Zeiten der Pandemie haben sich Online-Casinos für Spieler aus aller Welt als praktisch erwiesen, weshalb die Nachfrage nach Online-Plattformen innerhalb des letzten Jahres gestiegen ist. Eine Möglichkeit das Online Spielerlebnis eines Online-Casinos zu entdecken gibt es bei Westasino.